Leonie Berger (Borussia Düsseldorf), Hannah Schönau (TTC Mariaweiler), Charlotte Schönau (TTC Mariaweiler) und Hannah Pollmeier (TTV Hövelhof) konnten am Wochenende in der Schülerinnen-Konkurrenz überzeugen und den Sieg des Deutschlandpokals feiern. Die Mannschaft mit der amtierenden Deutschen Meisterin der Schülerinnen, Leonie Berger, hat auf dem Weg zum Gesamtsieg in allen Mannschaftspartien überzeugen können. Drei Spiele wurden mit 4:0 gewonnen und drei Spiele mit 4:1. Das Schüler-Team belegte Platz fünf.
In Saarbrücken wurden die Mädchen siebter und die Jungen sechster.

Am Wochenende finden in Bonn (Schülerinnen und Schüler) und in Saarbrücken (Mädchen und Jungen) die Spiele um den Deutschlandpokal statt. Dabei spielen Teams aller Landesverbände nach dem modifizierten Swaythling Cup-System den jeweiligen Sieger aus. Am Ende werden die Ergebnisse zusammengefasst und daraus ein Gesamtsieger ermittelt. Titelverteidiger ist hier das Team aus Baden-Württemberg.

Am 13. Und 14. Januar fand in Bad Blankenburg (Thüringen) der diesjährige Future-Cup statt. Das WTTV-Team, begleitet von den Verbandstrainern Christine Mettner und Stephan Schulte-Kellinghaus, trat sowohl bei den Schülerinnen als auch bei den Schülern mit jungen Mannschaften an. Beide Teams zeigten gute Leistungen, die Schülerinnen belegten Platz sieben und die Schüler erreichten einen sehr guten fünften Platz.

Am Wochenende findet in Bad Blankenburg (Thüringen) der Future-Cup, ein Mannschaftsturnier für Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 2006 und jünger statt. Hier treffen die Besten U-12 Nachwuchsspieler aus allen Landesverbänden des Deutschen Tischtennis-Bundes aufeinander und haben die Möglichkeit eines bundesweiten Vergleichs.

Der TTV Hövelhof vertrat als Westdeutscher Mannschaftsmeister der Schülerinnen den WTTV bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in Bissendorf und musste sich im Finale in der Besetzung, Mara Lamhardt, Sarah Löher, Hannah Pollmeier und Melinda Maiwald lediglich aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses (15:23) dem NSU Neckarsulm geschlagen geben.

Ein Bericht von Roland Sommer:
Das ist historisch! Der TuS Sundern ist Deutscher Mannschaftsmeister der Schüler! In Bissendorf in der Nähe von Osnabrück bezwangen Sunderns Schüler den Nachwuchs des Drittligisten TTC Seligenscheid am Ende souverän mit 6:2.

Der Westdeutsche Meister 1. FC Gievenbeck hat den WTTV würdig in Thüringen vertreten. Am Ende belegten die Münsteraner Platz 4 und scheiterten nur denkbar knapp am Einzug in das Finale. Mit einem 5:5, 14:14 Sätzen, aber letztendlich 324:332 Bällen mussten sie sich dem Vorjahresfinalisten TTC Wirges im Halbfinale geschlagen geben.

Westdeutscher B-Schülerinnenmannschaftsmeister: TTV Hövelhof
Im Rahmen der Ruhrgames wurden zum Abschluss die Wettbewerbe bei den B-Schülerinnen und B-Schülern ausgetragen.
Bei den B-Schülerinnen machte der TTV Hövelhof das Triple perfekt und gönnte sich dabei den Luxus, nur mit zwei Spielerinnen anzutreten. In der Vorrunde setzten sich die beiden Hövelhoferinnen mit jeweils 6:2 gegen den TTV Rees-Groin und die DJK Herhahn-Morsbach durch, während in der anderen Gruppe die DJK SR Cappel mit 6:3 gegen die DJK VfL Billerbeck und 6:1 gegen den TTV GW Daseburg das Endspiel erreichte.

Westdeutsche Mannschaftsmeisterschaften der Jugend und Schüler:

Westdeutscher Mädchenmannschaftsmeister: TTV Hövelhof
Ein Spiel mehr macht Hövelhof zum Meister: Etwas überraschend, aber letztendlich verdient gewannen die Hövelhoferinnen Mara Lamhardt, Sarah Löher, Hannah Pollmeier, Melinda Maiwald und Paula Brock die Westdeutsche Mädchenmannschaftsmeisterschaft. Während der SV Teutonia Ossendorf und der TTV GW Daseburg mit 6:0 und 6:1 souverän besiegt wurde, reichte gegen die DJK BW Annen ein 5:5 bei 20:17 Sätzen für den ersten Platz aus. Allerdings fehlten bei Annen mit Zeynep und Ayse Hermi die Bretter 2 und 4, bei deren Einsatz es wahrscheinlich zu einem anderen Ergebnis gekommen wäre. Aber so konnte der TTV Hövelhof sein Heimrecht nutzen und könnte jetzt zur Deutschen Mädchenmannschaftsmeisterschaft nach Bad Blankenburg in Thüringen fahren.

Aller Voraussicht nach werden die Meldungen für die NRW-Liga Mädchen erfreulicherweise ausreichen, um einen Spielbetrieb zu organisieren. Wir weisen darauf hin, dass als Folge hiervon der Westdeutsche Mannschaftsmeister und damit der Teilnehmer an den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften weiterhin ausschließlich aus den Mannschaften der NRW-Liga ermittelt wird.

Suche

Direktkontakt

Friedrich-Alfred-Str. 25
47055 Duisburg
Telefon 0203-60849-0
Telefax 0203-60849-19
(aufgrund technischer Probleme sind wir z.Z. per Fax nicht zu erreichen!)
info@wttv.de

Geschäftszeiten
Mo. bis Do.: 08 - 17 Uhr
Fr.: 08 - 14 Uhr