Am 8.09.2018 findet von 10:00 – 18:00 Uhr in der Sportschule Duisburg Wedau, unter der Leitung von Lydia Andrea Keser (Lizenzträgern SB/SV) eine Fortbildung „Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Frauen“ statt.

Wir suchen Vereine, die sich in der Mädchen-Arbeit engagieren wollen. Zum Thema „Migrantinnen im Tischtennis“ berät sie Isabel Potschinski. Sie organisiert bereits seit 2017 erfolgreich eine Gruppe in ihrem Verein in Duisburg dem Meidericher TTC 47 e.V.:

Kontakt: potschinski-i@wttv.de

Als Landesfachverband engagiert sich der WTTV für Integration und Gleichstellung. Dieses sozial- und gesellschaftspolitische Engagement, insbesondere die Unterstützung der sozialen Integration und Bildung aller Mitbürgerinnen und Mitbürger, ist in unserem Leitbild festgehalten.

2017 ist beim WTTV das Projekt „Migrantinnen im Tischtennis“ angelaufen, da sich vor allem im weiblichen Bereich der allgemeine Mitgliederschwund deutlich abzeichnet. Geleitet wird das Projekt von der Beauftragten für Mädchen und Frauen, Isabel Potschinski. Es lohnt sich, bei dem Projekt „Migrantinnen im Tischtennis“ mitzumachen, weil wir unter anderem Unterstützung bei der Planung durch vorhandene Erfahrungen aus der Praxis anbieten können. Bei einer Teilnahme an dem Projekt „Migrantinnen im Tischtennis“ ergeben sich Chancen für:

  • die Gewinnung neuer Vereinsmitglieder, 
  • den Einstieg und die Stärkung der Arbeit mit Mädchen und mit Frauen,
  • das Entgegenwirken zu den rückgängigen Mitgliederzahlen bei den Mädchen und bei den Frauen,
  • den Zugang zu neuen Personengruppen (Interkultureller Türöffner),
  • den Anschluss an zukünftige Förderprojekte der Vereinsentwicklung,
  • die Aktivierung der Vereinsstrukturen und der Mitglieder in der Jugend- und Integrationsarbeit,
  • Kooperationen mit Bildungsträgern sowie mit Schulen, Kitas etc..  

Die Betreuung wird durch die Förderung des Landesportbundes NRW finanziell unterstützt. Die Projektgruppe hat bereits einen Flyer entworfen, der für jeden Verein individuell angepasst werden kann. Eine Broschüre in mehreren Sprachen wird in Kürze erscheinen. Wir beraten Sie gerne.

Bei Fragen/Interesse wenden Sie sich bitte an: potschinski-i@wttv.de oder lukas.majowski@wttv.de

 

 

Just for Girls: Kinder- und Jugendtrainerausbildung vom 20. bis 22. April in Frankfurt.
Diese Ausbildung ist vorrangig auf Tischtennisspielerinnen mit Migrationshintergrund ausgerichtet. Es können jedoch auch alle anderen Interessierten zwischen 16 und 26 Jahren teilnehmen.

Ausschreibung
Anmeldung

Zum zehnten Mal schreiben der Landessportbund Nordrhein-Westfalen und die Staatskanzlei des Landes NRW den NRW-Preis für Mädchen und Frauen im Sport aus. Der Preis ist eine Würdigung jener Frauen, die sich engagiert, kreativ und mutig für die Belange von Mädchen und Frauen im Sport einsetzen. Denn es ist ihr besonderer Einsatz, der eine partnerschaftliche und geschlechtergerechte Entwicklung des organisierten Sports möglich macht.

Der beliebte Mädchenkalender für sportliche Mädchen mit und ohne Behinderung erscheint bereits zum 15. Mal und setzt für 2018 auf die Devise "Sei mutig!".  Er soll Mädchen dazu ermutigen, selbstbewusst ihre eigene Meinung zu vertreten und ihren eigenen Weg zu gehen – mit oder ohne Behinderung.

Die dritte Auflage des Girls-Days, der vom 08. bis 10. April 2017 in Kamp-Lintfort stattfand, bescherte den Veranstaltern einen neuen Teilnehmerinnenrekord. 50 Mädchen im Alter zwischen 10 und 17 Jahren aus dem gesamten Einzugsgebiet des Bezirks Düsseldorf erlebten ein sportliches und ereignisreiches Wochenende.

Der Tischtennissport sollte eine wichtige Rolle spielen, das „Drum und Dran" aber war den Veranstaltern auch in diesem Jahr wichtig. Die Mädchen auch außerhalb der Mannschafts- und Einzelmeisterschaften zusammenzubringen, unseren Tischtennissport als verbindendes Element zu erleben, das war auch diesmal wieder das Ziel des Girls-Days.

Corinna Hopp, Sportstudentin auf Lehramt an der Deutschen Sporthochschule Köln und Tischtennisspielerin schreibt ihre Masterarbeit zum Thema Mädchentischtennis. Das Ziel der Studie ist die Untersuchung von Voraussetzungen, die notwendig sind, um Mädchen für ein leistungsorientiertes Training zu gewinnen und sie langfristig an den Sport zu binden. Die Studie richtet sich an Mädchen im Alter von 10-18 Jahren und soll mithilfe eines Fragebogens in möglichst vielen Vereinen durchgeführt werden.

Möchten Sie sich an der Studie beteiligen und uns allen dabei helfen, neue Erkenntnisse zum Thema Mädchentischtennis zu erhalten? Dann nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und füllen den Fragebogen aus, den Sie unter folgendem Link erreichen:
 
VIELEN DANK!

Suche

Direktkontakt

Friedrich-Alfred-Str. 25
47055 Duisburg
Telefon 0203-60849-0
Telefax 0203-60849-19
(aufgrund technischer Probleme sind wir z.Z. per Fax nicht zu erreichen!)
info@wttv.de

Geschäftszeiten
Mo. bis Do.: 08 - 17 Uhr
Fr.: 08 - 14 Uhr