Der WTTV bildet C-Lizenz- und B-Lizenz-Trainer aus. In diesem hierarchisch aufgebauten Ausbildungssystem, das übrigens im gesamten deutschen Sport gleich aufgebaut ist, ist die Trainer-C-Lizenz in erster Linie für die Grundlagenarbeit im Verein (Anfänger und die ersten Jahre) gedacht. 
Die Trainer-B-Lizenz ist eher wettkampf- und leistungssportlich ausgerichtet.

Die Ausbildungen im WTTV sind wie folgt strukturiert:Grafik TrainerausbildungenGrafik Trainerausbildungen

Begonnen wird die Trainerausbildung mit einer "Assistenztrainer-Ausbildung". Diese umfasst 16 Lerneinheiten und wird an einem Wochenende dezentral angeboten. Als Assistenztrainer-Ausbildungen werden auch die Sporthelfer- und die Nachwuchstrainer-Ausbildungen anerkannt. Die Teilnahme an der Assistenztrainer-Ausbildung ist ab 14 Jahren möglich.

Die Trainer-C-Ausbildung umfasst ca. 120 Lerneinheiten (LE) und wird in zwei Teilen zu je 60 LE durchgeführt: Aufbaukurs und Vertiefungskurs. Beide Kurse finden in der Regel in einer Sportschule von Montag-Freitag statt (incl. Übernachtung und Verpflegung). Der Vertiefungskurs endet mit einer Prüfung zur Trainer-C-Lizenz. Grundlage für die Erlangung der Trainer-C-Lizenz ist auch eine gültige (nicht älter als 2 Jahre) 1.-Hilfe-Ausbildung (9 Lerneinheiten!).

Die Trainer-B-Ausbildung umfasst mindestens 90 LE sowie 10 Hospitationen und findet ebenfalls in zwei Teilen statt (Herbst - Frühjahr). Sie endet mit der Prüfung zur Trainer-B-Lizenz. Voraussetzung für die Teilnahme an der Ausbildung ist eine gültige Trainer-C-Lizenz.

Die Trainer-A-Lizenz wird vom Deutschen Tischtennis-Bund durchgeführt; die Diplomtrainer-Lizenz findet an der Sporthochschule in Köln statt. Für beide Ausbildungen ist eine gültige B-Lizenz Pflicht.

Termine zu den einzelnen Ausbildungslehrgängen finden Sie unter click-tt/Seminar