Westdeutscher B-Schülerinnenmannschaftsmeister: TTV Hövelhof
Im Rahmen der Ruhrgames wurden zum Abschluss die Wettbewerbe bei den B-Schülerinnen und B-Schülern ausgetragen.
Bei den B-Schülerinnen machte der TTV Hövelhof das Triple perfekt und gönnte sich dabei den Luxus, nur mit zwei Spielerinnen anzutreten. In der Vorrunde setzten sich die beiden Hövelhoferinnen mit jeweils 6:2 gegen den TTV Rees-Groin und die DJK Herhahn-Morsbach durch, während in der anderen Gruppe die DJK SR Cappel mit 6:3 gegen die DJK VfL Billerbeck und 6:1 gegen den TTV GW Daseburg das Endspiel erreichte.

Westdeutsche Mannschaftsmeisterschaften der Jugend und Schüler:

Westdeutscher Mädchenmannschaftsmeister: TTV Hövelhof
Ein Spiel mehr macht Hövelhof zum Meister: Etwas überraschend, aber letztendlich verdient gewannen die Hövelhoferinnen Mara Lamhardt, Sarah Löher, Hannah Pollmeier, Melinda Maiwald und Paula Brock die Westdeutsche Mädchenmannschaftsmeisterschaft. Während der SV Teutonia Ossendorf und der TTV GW Daseburg mit 6:0 und 6:1 souverän besiegt wurde, reichte gegen die DJK BW Annen ein 5:5 bei 20:17 Sätzen für den ersten Platz aus. Allerdings fehlten bei Annen mit Zeynep und Ayse Hermi die Bretter 2 und 4, bei deren Einsatz es wahrscheinlich zu einem anderen Ergebnis gekommen wäre. Aber so konnte der TTV Hövelhof sein Heimrecht nutzen und könnte jetzt zur Deutschen Mädchenmannschaftsmeisterschaft nach Bad Blankenburg in Thüringen fahren.

Aller Voraussicht nach werden die Meldungen für die NRW-Liga Mädchen erfreulicherweise ausreichen, um einen Spielbetrieb zu organisieren. Wir weisen darauf hin, dass als Folge hiervon der Westdeutsche Mannschaftsmeister und damit der Teilnehmer an den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften weiterhin ausschließlich aus den Mannschaften der NRW-Liga ermittelt wird.

Die WTTV-Auswahlmannschaft der Jungen mit Gerrit Engemann, Kirill Fadeev, Karl Walter, Tom Mykietyn und Nils Maiworm hat bei den Titelkämpfen um den Deutschlandpokal der Jugend in Oberhausen im Finale das topgesetze Team aus Niedersachsen in einem hochklassigen Spiel mit 4:1 bezwungen.

Wir gratulieren: Nils, Tom, Kirill, Gerrit und Karl mit ihren Coaches Daniel und Johannes!!!

Beim Deutschlandpokal der Jugend in Oberhausen steht das Jungen-Team im Halbfinale. Nach zwei souveränen Siegen in der Vorrunde gegen Sachsen und den R.TTV.R kam es zum entscheidenden Spiel gegen die Auswahlmannschaft auch Hessen. Hier konnte sich das Team um Verbandstrainer Johannes Dimmig knapp mit 4:3 durchsetzen. Kirill Fadeev, der zuvor auch gegen den Hessen Fan Bo Meng erfolgreich war, besiegte in einem hochklassigen Match Yannik Xu im Entscheidungssatz mit 11:8. Die weiteren beiden Punkte holte Gerrit Engemann.

Matchball Fadeev-Xu

In der Hauptrunde spielte das WTTV-Team gegen Bayern. In den Einzeln konnten sich Gerrit Engemann (zweimal), Nils Maiworm und Kirill Fadeev (allerdings knapp mit 11:9 im Fünften) durchsetzen. Lediglich das Doppel Walter/Maiworm mussten ihren Gegnern gratulieren.

Der SC Buschhausen ist am 08./09.04.2017 Gastgeber der Auswahlmannschaften aus den Landesverbänden zur Ermittlung des Sieger beim traditionsreichen Deutschland-Pokal der Jungen und Mädchen. Michael Lange mit seinen Helfern wird unterstützt durch den Ausschuss für Jugendsport und zwei Mitgliedern des WTTV-Junior-Teams, die einen reibungslosen Turnierverlauf gewährleisten werden.
Austragungsort ist die Sporthalle der Gesamtschule Osterfeld, Lilienthalstr. 59, 46117 Oberhausen.

Am Wochenende fand in Nassau der diesjährige Future-Cup statt. Ein Mannschaftsturnier für die jungen Kids unter elf Jahren. Der WTTV trat in diesem Jahr sowohl bei den Schülerinnen, als auch bei den Schüern mit einer sehr jungen und unerfahrenen Mannschaft an. Die jungen WTTV-Talente sollten vor allem Wettkampferfahrung auf hohem Niveau sammeln können. Beide Mannschaften verkauften sich sehr gut und belegten am Ende Platz fünf (Schülerinnen) und Platz sechs (Schüler).

Westdeutscher Mannschaftsmeister Jungen: Borussia DüsseldorfWestdeutscher Mannschaftsmeister Jungen: Borussia DüsseldorfWestdeutscher Mannschaftsmeister Mädchen: TTVg. WRW KleveWestdeutscher Mannschaftsmeister Mädchen: TTVg. WRW KleveBorussia Düsseldorf ist beim männlichen Nachwuchs das Maß aller Dinge. Nach dem Titelgewinn bei den B-Schülern in eigener Halle und zwei Tage später bei den A-Schülern gewann der „Bundesliganachwuchs" auch den Titel bei den Jungen.

Borussia Düsseldorf und TTV Hövelhof Westdeutscher Mannschaftsmeister der B-Schüler und B-Schülerinnen

Westdeutscher Mannschaftsmeister B-Schülerinnen 2016: TTV HövelhofWestdeutscher Mannschaftsmeister B-Schülerinnen 2016: TTV HövelhofMit nur zwei Spielerinnen trat der „Bundesliga-Nachwuchs" des TTV Hövelhof zu den Westdeutschen Mannschaftsmeisterschaften des jüngsten Nachwuchses in Düsseldorf an.
Die von Klaus-Dieter Borgmeier betreuten Schülerinnen Hannah Pollmeier und Melinda Maiwald gewannen in den Gruppenspielen gegen DJK VfL Billerbeck und DJK SR Cappel.
Im Finale gegen TTV Rees-Groin mussten auch Joyce van Tilburg, Eloisa Teusz und Franca van Dreuten die Überlegenheit des Hövelhover Duos anerkennen und bei der 2:6-Niederlage dem neuen Westdeutschen Mannschaftsmeister TTV Hövelhof gratulieren.
Im Spiel um Platz 3 konnte sich DJK VfL Billerbeck beim 5:5-Unentschieden und Satzgleichheit mit 33 mehr gewonnenen Bällen durchsetzen.

WTTV-Schüler belegen wie im Vorjahr Platz 2

Teilnehmer Future Cup 2016Teilnehmer Future Cup 2016

Am vergangenen Wochenende stand als Jahresauftakt der DTTB Future-Cup auf dem Terminkalender. Dieser Wettbewerb wird auch als „Deutschlandpokal" der B-Schüler und B-Schülerinnen bezeichnet und fand in diesem Jahr in Saarbrücken statt.

Suche

Direktkontakt

Friedrich-Alfred-Str. 25
47055 Duisburg
Telefon 0203-60849-0
Telefax 0203-60849-19
info@wttv.de

Geschäftszeiten
Mo. bis Do.: 08 - 17 Uhr
Fr.: 08 - 14 Uhr