Durch die Unterzeichnung eines so genannten „Letter of intent“ haben der Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen (BRSNW) und der Westdeutsche Tischtennis-Verband (WTTV) ihre Zusammenarbeit noch einmal bekräftigt. Im Rahmen der Fachmesse REHACARE in Düsseldorf haben Vertreter der beiden Sportverbände das Papier im BRSNW-Sportcenter offiziell unterzeichnet. Durch die Absichtserklärung soll die Kooperation vor allem im Breiten- und Leistungssport ausgebaut werden.

Das Thema "Inklusion" ist durch die Schulpolitik des Landes in aller Munde. Aber auch für Sportvereine wird das Thema Inklusion immer wichtiger.

Das gemeinsame Sporttreiben von Behinderten und Nicht-Behinderten ist gerade beim Tischtennis sehr gut möglich. Das WTTV-Ressort Zielgruppen hat deshalb eine kleine Handreichung zum Thema "Inklusion erstellt".

WTTV-Aktionen im Bereich "Inklusion":

1. Ruhr-Games 2015: hierhaben gemischte Schulmannschaften im Rahmen eines Turniers in der Zeche Zollverein gemeinsam gespielt. Projektpartner war der Behinderten- und Rehabilitationssportverband NRW (BRSNW).
2. Milchcup: bei diesem Schulturnier sollen Förderschulen bzw. inklusive Schule in einem separaten Wettbewerb, aber zusammen mit den nicht-Behinderten, Tischtennis-Rundlauf spielen. Der WTTV ist hier Partner der Landesvereinigung der Milchwirtschaft.
3. Zusammenarbeit mit Behinderteneinrichtungen: hier soll in naher Zukunft eine Aktion zur Kooperation mit Behindertenwerkstätten, Wohngruppen etc. gestartet werden.

Suche

Direktkontakt

Friedrich-Alfred-Str. 25
47055 Duisburg
Telefon 0203-60849-0
Telefax 0203-60849-19
(aufgrund technischer Probleme sind wir z.Z. per Fax nicht zu erreichen!)
info@wttv.de

Geschäftszeiten
Mo. bis Do.: 08 - 17 Uhr
Fr.: 08 - 14 Uhr