Die TTG Niederkassel richtet nach einjähriger "Zwangspause" traditionell wieder den Bambini-Cup SÜD aus. Aufgefordert zur Teilnahme sind alle Kinder der Jahrgänge 2008 und jünger und in einer weiteren Altersstufe der Jahrgänge bis 2007. Hier kann man sich auch direkt für das TOP-32 Ranglistenturnier der C-Schüler/-innen am 24.06.2017 in Wadersloh qualifizieren.

Zur Ausschreibung gelangen Sie hier.

Bei den Deutschen Meisterschaften der Schüler in Wolmirstedt war Anni Zhan die beste Einzelspielerin. Die 14jährige erreichte durch einen deutlichen 4:0 Erfolg über Anna Tietgens aus Hamburg das Viertelfinale. Hier traf Anni auf die Turnierfavoritin und spätere Deutsche Meisterin Sophia Klee aus Hessen. Die Anratherin kämpfte um jeden Ball, war am Ende aber chancenlos und verlor das Spiel mit 0:4.
Für Hannah Schönau war leider im Achtelfinale Endstation. Sie verlor nach einem spannenden und hart umkämpften Match gegen Linda Tosse aus Bayern mit 3:4.
Auch die beiden Schüler, Tobias Slanina uns Lukas Bosbach konnten sich nicht für das Viertelfinale qualifizieren. Beide verloren ihre Achtelfinalbegegnungen mit 0:4.Ein glücklicher Justus van BandemerEin glücklicher Justus van Bandemer

Justus von Bandemer, der sich am Vortag mit seinem bayrischen Partner Mike Hollo für das Doppel-Halbfinale qualifizierte, gewann als einziger WTTV-Starter eine Medaille. Im Halbfinale war das Duo allerdings deutlich den späteren Siegern Wetzel/Rinderer aus Bayern mit 0:3 unterlegen.

Der WTTV startete bei diesen Meisterschaften mit einem jungen Team. 10 der 13 Spieler können im nächsten oder zum Teil sogar noch im übernächsten Jahr in dieser Altersklasse antreten. Nun heißt es fleißig weiter zu trainieren, um im nächsten Jahr wieder auf Medaillenjagd zu gehen!

Alle Ergebnisse finden Sie hier!

Bei den Deutschen Meisterschten der Schüler in Wolmirstedt absolvierte das WTTV-Team einen guten ersten Turniertag. Vor allem Justus von Bandemer nutzte seine Chance. Der Nachrücker für den verletzten Hannes Hörmann aus Bayern erreichte mit Mike Hollo das Halbfinale im Doppel. In einem packenden Spiel besiegten die beiden die Paarung Müller/Lautsch aus Thüringen mit 3:2 und sicherten sich damit mindestens die Bronze-Medaille. Die Dritten des Vorjahres, Tobias Slania und Marko Panic trafen bereits im Achtelfinale auf die Topfavoriten Kay Stumper und Carlos Dettling aus Baden-Württemberg. Leider konnten sie einen 2:0-Vorsprung nicht durchbringen und verloren nach großartigem Kampf noch mit 2:3. Im Viertelfinale bei den Schülerinnen stand auch Lea Vereschild mit Lisa Wolschina aus Brandenburg, die beiden verloren dieses allerdings deutlich mit 3:0.

Suche

WTTV-Partner