Die WTTV-Schülerinnen Charlotte Schönau, (TTF Kreuzau), Mirella Täsler (TuS Hiltrup), Melinda Maiwald (TTV Hövelhof) und Lisa Keoaphay (TTC Hagen) bekamen es in einer 5er-Gruppe mit Sachsen (4:1), Hessen (2:3), Schleswig-Holstein (2:3) und Bayern (1:4) zu tun. Leider sprang dabei nur der 4. Gruppenplatz und damit das Spiel um Platz 7 gegen Sachsen-Anhalt heraus.
„Insgesamt sind die Leistungen der WTTV-Mädels aber deutlich besser zu bewerten, als es eben dieser 7. Platz ausdrückt. Einige knappe Niederlagen in der Gruppe und der Umstand, die stärkere Gruppe erwischt zu haben, machten dadurch aber eben auch kein besseres Ergebnis möglich" so Verbandstrainerin Christine Mettner, die ihren „Schützlingen" dennoch deutliche Fortschritte bescheinigte. Diese sind auch an einigen Einzelbilanzen absehbar: Charlotte Schönau (TTF Kreuzau) 7:1, Mirella Täsler (TuS Hiltrup) 5:3, Lisa Keoaphay (TTC Hagen) 0:3 und Melinda Maiwald (TTV Hövelhof) 2:4.

Siegerehrung B Schüler Siegerehrung B Schüler Die Schüler belegten wie im letzten Jahr einen sehr guten 2. Platz. Die Konkurrenz aus Bayern war leider wieder einmal zu stark. Jugend-Verbandstrainer Stephan Schulte-Kellinghaus: „Die Jungs haben wirklich sehr gut gespielt und sich gerade in wichtigen Phasen, bei knappen Spielständen sehr gut verhalten haben. Mit der sehr guten Leistung von Marko Panic konnte man schon rechnen. Marko verlor am Samstagabend sein erstes Einzel gegen Niedersachsen, als er wirklich vor Müdigkeit kaum noch stehen konnte. Auch am Sonntag spielte er sehr gut".

Ein Sonderlob erhielt auch Bastian Steeg (TuS Sundern). „Wir wussten zuvor, dass mit ihm zu rechnen ist und dass sich viele Gegner gegen ihn schwer tun würden. Es war aber toll mit anzusehen, wie konstant er über das Turnier spielte und eigentlich von Spiel zu Spiel besser wurde. Seine Auftaktniederlage im ersten Einzel gegen Berlin brachte ihn auch nicht aus der Ruhe. Letztlich war er mit zwei Einzelsiegen gegen Niedersachsen unser Matchwinner und so konnte der zweite Platz gesichert werden. Justus von Bandemer blieb während des gesamten Turniers ohne Niederlage. Micheal Kaladzidis zeigte gute Leistungen, wenngleich er leider sieglos blieb" berichtet Schulte-Kellinghaus weiter von „Seiner Mannschaft".
Die Bilanzen: Marko Panic (TTC Hagen) 9:3, Bastian Steeg (TuS Sundern) 9:3, Justus von Bandemer (Borussia Düsseldorf) 3:0 und Micheal Kalaidzidis (Borussia Düsseldorf) 0:3.

Viele Lob gab es bei der obligatorischen Abschlussrede an die Aktiven: „Euer Auftreten möchten wir an dieser Stelle besonders loben. Ihr habt Euch untereinander geholfen und angefeuert. Die Schülerinnen haben häufig die Jungen zum Sieg geklatscht, als sie ihr Spiel schon beendet hatten." So die beiden Verbandstrainer Mettner und Schulte-Kellinghaus, die auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken konnten.

Suche

Direktkontakt

Friedrich-Alfred-Str. 25
47055 Duisburg
Telefon 0203-60849-0
Telefax 0203-60849-19
(aufgrund technischer Probleme sind wir z.Z. per Fax nicht zu erreichen!)
info@wttv.de

Geschäftszeiten
Mo. bis Do.: 08 - 17 Uhr
Fr.: 08 - 14 Uhr