In der Vorrunde blieb die Mannschaft ohne Niederlage. Im Halbfinale spielte das Team dann gegen Bayern (4:1). Leonie Berger und Hannah Schönau konnten jeweils zwei Punkte zum Gesamtsieg beisteuern, Charlotte verlor aber ihre Partie 1:3. Die „Hessen" waren leider zu stark und die Begegnung wurde 2:3 verloren. Leonie Berger gewann gegen Ayumu Tsutsui mit 3:0 und Lea Vehreschild gegen Natalie Gliewe mit 3:2. Das entscheidende Spiel zwischen Hannah Schönau und Ayumu Tsutsui ging leider im Entscheidungssatz mit 11:8 an den hessischen Gegner, nachdem Hannah im vierten Satz schon 7 Matchbälle abwehren konnte.
Für Christine Mettner war es bei ihrem ersten Turnier, bei dem sie nach ihrer Rückkehr aus Norwegen wieder für den WTTV im Einsatz war, ein ganz toller und erfolgreicher Einstand.
Die Bilanzen der WTTV-Spielerinnen: Leonie Berger 12:2, Hannah Schönau 11:3, Charlotte Schönau 3:1, Lea Vehreschild 1:2

Schüler belegen hervorragenden zweiten PlatzSchüler belegen hervorragenden zweiten PlatzDie Schüler belegten ebenfalls einen sehr guten zweiten Platz hinter der Mannschaft aus Bayern, die an diesem Wochenende nicht zu schlagen war.
In der Vorrunde gab der WTTV-Nachwuchs beim 4:1 Sieg gegen Sachsen nur ein einziges Einzel ab. Die anderen Vorrundenspiele gegen Brandenburg, Schleswig-Holstein und Hessen gingen allesamt mit 5:0 an die Westdeutschen.
Im vermeintlichen Endspiel am Sonntagmorgen gegen Bayern hatten sich die WTTV-Jungs viel vorgenommen. Jedoch erwies sich die Bayerische B-Schülerauswahl als zu stark für unseren Nachwuchs. „Wir hatten zu viel Respekt und nur Tobias Slanina, der sich in Nassau auch in das Notizbuch der Bundestrainer spielte, konnte als Einziger einen Einzelsieg beisteuern" zeigte sich Jugend-Verbandstrainer Stephan Schulte Kellinghaus mehr als zufrieden.
Im Anschließenden Spiel gegen Niedersachsen ging es dann um Platz zwei. Raphael Schapiro (Borussia Düsseldorf), Tobias Slanina (PTSV Dortmund) und Marko Panic (TTC Hagen) präsentierten sich sehr gut und fokussiert und gewannen das Spiel 3:2. Im letzten Gruppenspiel gegen Hessen gab es dann noch einmal einen 4:1 Erfolg, bei dem auch der vierte WTTV-Spieler Bastian Steeg (SV Sundern) ein Spiel gewann.
Der WTTV ist mit den beiden zweiten Plätzen insgesamt Sieger der Future-Cup-Gesamtwertung. Noch einmal Schulte-Kellinghaus: „Ein toller Erfolg für die Kinder, die sich teilweise noch auf der Stufe der Talentsichtung befinden. Hier wächst ein toller Jahrgang heran."
Die Bilanzen der Jungs: Raphael Schapiro 10:2, Tobias Slanina 11:2, Bastian Steeg 3.0, Marko Panic 5:2.

Ergebnisse Schüler
Ergebnisse Schülerinnen

Suche

Direktkontakt

Friedrich-Alfred-Str. 25
47055 Duisburg
Telefon 0203-60849-0
Telefax 0203-60849-19
(aufgrund technischer Probleme sind wir z.Z. per Fax nicht zu erreichen!)
info@wttv.de

Geschäftszeiten
Mo. bis Do.: 08 - 17 Uhr
Fr.: 08 - 14 Uhr