Anni Zhan (SC Bayer 05 Uerdingen), Sarah Löher (TTSG Rietberg-Neuenkirchen), Leonie Berger (SV DJK Holzbüttgen), Hannah Schönau (DJK TTF Kreuzau), John Wang (TUSEM Essen), Luca Sanchez (TuS Sundern), Raphael Schapiro (Borussia Düsseldorf) und Marko Panic (TTC Hagen).

„ Vor dem Turnier hatte ich gedacht, dass wir bei den Schülerinnen vielleicht den fünften Platz erreichen könnten". Johannes Dimmig sollte sich sehr zur Freude der Truppe gewaltig täuschen. In der Gruppe erspielte sich das Team eine 4:1 Bilanz - lediglich gegen die starke Auswahl von BaWü verloren die jungen Mädchen. Vor allem der 3:2 Sieg über Hessen wurde von den NRW - Mädels bejubelt - die anderen Siege verbuchten sie gegen Brandenburg (4:1), Sachsen - Anhalt (5:0) und das Saarland (4:1).

Durch den errungenen zweiten Rang in der Gruppenphase durfte das Team im Halbfinale gegen Niedersachsen ran. Hier verwies die starke Anni Zhan ihre Gegnerinnen in die Schranken. Den dritten Punkt ergatterte sich Leonie Berger mit einem knappen Erfolg im Entscheidungssatz - der Jubel nach dem verwandelten Matchball war riesig.

Im Finale gaben die Schülerinnen noch mal alles und gewannen immerhin einen Satz mehr gegen den Topfavoriten aus BaWü, als noch in der Gruppenphase.
„ Die vier Girls haben am vergangenen Wochenende in Mendig eine tolle kämpferische und spielerische Leistung abgeliefert. Es war toll zu sehen, wie sie in den richtigen Momenten über sich hinausgewachsen sind. Platz zwei ist für mich ein sehr überraschendes Ergebnis".

Die WTTV-Schüler gewannen in der Gruppenphase gegen Sachen-Anhalt mit 4:1 und gegen Sachsen mit 3:2. In diesem dramatischen Spiel wehrte John Wang beim Stand von 1:2 gegen den WTTV und 6:10 beim Satzstand von 1:2 vier Matchbälle der Sachen ab und gewann anschließend noch das Spiel. Raphael Schapiro sorgte im Anschluss mit einem leichten Sieg für den Gesamtsieg. In der Gruppe wurde dann das letzte Gruppenspiel gegen Hessen mit 2:3 verloren.
„ In der Zwischenrunde hatten wir etwas Lospech, als wir gegen einen der Turnierfavoriten Baden-Württemberg mit 0:5 verloren. Obwohl diese Niederlage wie eine Klatsche aussieht haben wir uns mächtig gewehrt. Allein drei Fünfsatzniederlagen belegen dies" zeigte sich WTTV-Jugendverbandstrainer Stephan Schulte-Kellinghaus zufrieden mit „seiner" Mannschaft.
In der sonntäglichen Platzierungsrunde 5-8 startete das Team wieder ordentlich mit zwei Siegen gegen Hamburg (5:0) und Berlin (3:2). Leider wurde das letzte Spiel mit 1:4 gegen die Pfalz verloren. Spielgleich mit Berlin und der Pfalz wurde der WTTV dann unglücklicher Siebter. „Das war bei allen tollen Leistungen der Jungs der schlechtmöglichste Platz. Ich möchte dem Team ein großes Lob aussprechen. Die Jungs waren super zuverlässig, immer gut drauf, kämpferisch top und haben sich alle im Laufe des Turniers gesteigert. Besonders imponiert hat mir, wie der junge Marko Panic von den Jungs „geführt" und unterstützt wurde!"

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

Suche

Direktkontakt

Friedrich-Alfred-Str. 25
47055 Duisburg
Telefon 0203-60849-0
Telefax 0203-60849-19
(aufgrund technischer Probleme sind wir z.Z. per Fax nicht zu erreichen!)
info@wttv.de

Geschäftszeiten
Mo. bis Do.: 08 - 17 Uhr
Fr.: 08 - 14 Uhr