Kampfabstimmung zu Spielsystemen auf Kreisebene beim WTTV-Beirat

Ehrenamtler müssen……wollen, können und dürfen! Die Bedeutung des Ehrenamtes im WTTV stand im Fokus der Beiratssitzung 2018, die im Schloss Oberwerries im westfälischen Hamm durchgeführt wurde. Und der Verband sagte gerne
Weiterlesen...

Ralf Wosik im Interview

Anlässlich seines 60. Geburtstags haben wir mit dem ehemaligen deutschen Nationalspieler und heutigem Geschäftsführer und Mitinhaber von Schöler Micke in Dortmund, Ralf Wosik ein Interview über seine Anfänge
Weiterlesen...

Top-Informationen und Networking

Ein interessantes Programm bei der zweiten WTTV-Akademie zog 200 Teilnehmende nach Duisburg.Was macht man an einem freien Samstag bei strahlendem Sonnenschein, blauem Himmel und knapp 30 Grad sommerlicher Hitze? Klar,
Weiterlesen...

Teil 1, 2 und 3 unserer Reihe mit Klaus Seipold

Was wird eigentlich bei einer Schlägerkontrolle alles durchgeführt? Was muss ich als Spieler beachten? Der Vorsitzende des Ausschusses für Schiedsrichter, Klaus Seipold erklärt in einem Video, wie eine Schlägerkontrolle durchgeführt
Weiterlesen...

Nur noch 7 Plätze frei: WTTV-Ferienfreizeit in Sellin

Auch 2018 fährt wieder eine Gruppe von 30 Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren (jüngere und ältere Teilnehmer nehmen wir auch noch mit, bitten jedoch vorab um Rücksprache) nach Sellin
Weiterlesen...

Assistenztrainer-Ausbildung wird zur STARTTER-Ausbildung

„STARTTER – Dein Start in die Trainerausbildung!“ So heißt ab Januar die bundesweit einheitliche Vorstufenqualifizierung und löst damit die Assistenztrainer-Ausbildung des WTTV ab. In einer Arbeitsgruppe des DTTB, in der auch
Weiterlesen...

Future Star: Erfolgsstory neu aufgelegt!

Gute und erfolgreiche Konzepte muss man nicht neu erfinden: Unter diesem Motto legt der Westdeutsche Tischtennis-Verband e.V. den über viele Jahre beliebten „Future Star“ im neuen Gewand auf. Dieses Konzept sollte
Weiterlesen...

WTTV goes Facebook

Zur neuen Saison haben wir unser Vorhaben, die Öffentlichkeitsarbeit auszubauen und breiter aufzustellen um einen wichtigen Baustein erweitert. Ab sofort finden Sie den WTTV auch auf Facebook.
Weiterlesen...

Beim TOP 12 in Barleben (Sachsen-Anhalt) feierte die WTTV-Schülerin einen grandiosen Erfolg.Das ist so schnell wohl kaum noch zu toppen: Nach den Siegen beim Top 48 und Top 24 schaffte Leonie Berger beim TOP 12 in der Mittellandhalle Barleben (Sachsen-Anhalt) den kaum für möglich gehaltenen dritten Erfolg im Vergleich zu den besten Schülerinnen auf Bundesebene und legte so, trotz einer Niederlage gegen die spätere Zweitplatzierte Annett Kaufmann aus Baden-Württemberg, mit einem Spielverhältnis von 10:1 einen echten „Durchmarsch“ hin.

Kein Wunder, dass der Jubel am Ende bei ihr und natürlich im gesamten WTTV-Lager riesengroß war. Acht WTTV-Starter (zwei Akteure pro Klasse) gingen bei den Schülerinnen und Schülern sowie der Mädchen und Jungen beim Top 12 an die Tische. Hier wehte allerdings ein heftiger Gegenwind, denn immerhin musste sich der NRW-Nachwuchs mit den besten Nachwuchskräften der Republik messen.

Hannah Schönau Hannah Schönau Bei den Schülerinnen ging neben der Serien-Siegerin Leonie Berger Hannah Schönau an den Start. Auch sie konnte eine gute Leistung zeigen und landete in der Endabrechnung auf einem guten 7.Rang mit einem Spielverhältnis von 5:6

Johannes Dimmig führte Leonie zum Gesamtsieg.
„Leonie setzte am vergangenen Wochenende erneut ein Ausrufezeichen mit ihrem Sieg des Top12. Triple geschafft! Ihre gesamte Leistung in 11 Spielen war sehr konstant. Wenn sie Vertrauen in sich selber hat, spielt sie taktisch und technisch auf einem gutem Niveau“
.

Christine Mettner betreute Hannah Schönau:
„Leider konnte Hannah in zu wenigen Spielen ihre Spielstärke abrufen und ist an ihrer Erwartungshaltung gescheitert. Gerade in wichtigen Partien und bei wichtigen Spielständen stand sie sich selbst im Weg. Am Ende kann sie mit einem 7. Platz zufrieden sein“.

Rafael SchapiroRafael SchapiroBei den Schülern hingen die Trauben für Tobias Slanina und Rafael Schapiro deutlich höher. Beide konnten sich jeweils mit vier von elf Spielern durchsetzen und landeten schließlich auf Platz 8 bzw.10. Rafael und der Westdeutsche Schülermeister Tobias hatten eigentlich einen Platz im (vorderen) Mittelfeld angestrebt. Für die beiden WTTV-Schüler gab es noch eine zusätzliche Motivation, denn die Plätze eins bis vier qualifizierten sich für die Deutschen Jugendmeisterschaften am 21. und 22. April in Berlin. Hier müssen beide nun aber zuschauen.

So sah es Jugend-Verbandstrainer Stephan Schulte-Kellinghaus:
„Tobias begann in der WTTV-internen Partie gegen Rafael Schapiro sehr unruhig und kam nie richtig ins Spiel. Diese Niederlage und die Unruhe zog sich leider durch den gesamten ersten Turniertag, so dass letztlich nur ein Sieg (gegen den Lokalmatador Heyden) zu Buche stand, obwohl durchaus in den knappen 2:3 Niederlagen gegen Bojic, Löffler (Ba-Wü) und Köpke (Niedersachsen) deutlich mehr möglich war. Als Tobias und sein Betreuer sich für den zweiten Tag nur noch zum Ziel setzten, besser zu spielen und sich mehr auf die taktischen Aufgaben zu konzentrieren, lief es besser. Am Sonntag standen dann nach guten Leistungen drei Siege (u.a. gegen den Mitfaforiten Felix Köhler/Pfalz) und eine Niederlage gegen den Sieger Hollo (Bayern) zu Buche. Platz 8 ist sicher keine Schande, aber Tobi hat mehr drauf, so dass in der Zukunft noch mehr möglich sein wird“.

Daniel Gerhards über Rafael Schapiro:
„Rafael spielte bei diesem Turnier sehr ordentlich auf und schaffte, die als Ziel gesetzten 4 Siege. Leider muss er sich mit Platz 10 begnügen, wobei ihm in dem sehr ausgeglichen Mittelfeld zu Platz 7 lediglich ein Satz fehlte. Dies zeigt, dass er in der Gruppe hinter den Top Spielern konstant mitspielen kann.“

Anni ZhanAnni ZhanÄhnlich auch das Abschneiden bei den Mädchen. Qian Wan (4:7 Spiele, Rang 8) und Anni Zhan (2:9, 9.Platz). Zu groß war in Barleben die Konkurrenz, beim Top 12 starten die bis dahin freigestellten Nationalspielerinnen Franziska Schreiner (BYTTV), Anastasia Bondareva (HETTV) und Sophia Klee (HETTV).

Verbandstrainerin Christine Mettner:
„Qian Wan merkte man beim TOP 12 die wenigen Trainingseinheiten der letzten Zeit an und sie konnte nicht an die Vorergebnisse des TOP 48 und TOP 24 anknüpfen. Hoffentlich hat die Abiturientin bis zu den Deutschen ein wenig mehr Zeit für Training.“
Johannes Dimmig setzt Hoffnungen auf Anni Zhan für die nächsten Jahre.
"Anni gewann in ihrem ersten Mädchen Jahr zwei Spiele und belegte einen guten neunten Platz. Am Ende vieler Sätze agierte sie noch etwas zu passiv
.

Tom MykietynTom MykietynSchließlich konnte Tom Mykietyn bei den Jungen mit einem ausgeglichenen Spielverhältnis von 5:5 und einem guten 5.Rang in der Endabrechnung überzeugen. Drei Siege weniger standen am Ende für Timi Köchling zu Buche. Er landete somit auf dem 9.Rang in seiner Klasse.

Und so sah es Stephan Schulte-Kellinghaus.
„Tom hat durchweg ein gutes Turnier gespielt. Bei den 0:3 Niederlagen gegen den späteren Sieger Fanbo Meng (Hessen) und Yannick Xu war er chancenlos. Allerdings hat er gegen die Zweit- und Drittplatzierten Cedric Meissner und Benno Oehme bei den 2:3 Niederlagen gute Chancen gehabt, zumindest eine dieser Partien zu gewinnen. Tom hat spielerisch eine gute Leistung gezeigt, er hat sich auch spielerisch weiterentwickelt. Leider plagten ihm durch das ganze Turnier hindurch Schmerzen in der Schulter, was ihn gerade in den knappen und langen Spielen einschränkte. Tom hat aber durchweg auf die Zähne gebissen und sich durchgekämpft. Mit mehr Zu- und Selbstvertrauen ist ihm in der Zukuft sicher auch noch mehr zuzutrauen. Der fünfte Platz geht völlig in Ordnung.“

Daniel Gerhards betreute Timi Köchling:
"Insgesamt erreicht Timi einen guten 9. Platz. Nach anfänglichen Schwierigkeiten steigerte er sich im Turnierverlauf nach dem ersten Sieg deutlich. Er konnte in allen Spielen, auch gegen die teilweise besser einzuschätzen Konkurrenz gut mithalten und verlor 5 Spiele erst im 5. Satz.

Erstmalig waren alle Begegnungen, die an beiden Tagen an Tisch 1 ausgetragen wurden, im Livestream auf Sportdeutschland.TV und konnten auf der der Facebook-Seite des Deutschen Tischtennis-Verbandes "Tischtennis in Deutschland" verfolgt werden.

Für Statistik-Fans:
Sportdeutschland.TV
Videoaufrufe gesamt: 4.069

Facebook
Gesamt erreichte Personen: 21.500
Videoaufrufe: 14.000
Minuten angesehen: 34.500 Min (576 Stunden)
Durchschnittliche Wiedergabedauer: 1:30 Min
Meiste Zuschauer gleichzeitig: 125

Die gesamten Ergebnisse finden Sie hier.

Klaus Verburg 

Suche

Direktkontakt

Friedrich-Alfred-Str. 25
47055 Duisburg
Telefon 0203-60849-0
Telefax 0203-60849-19
(aufgrund technischer Probleme sind wir z.Z. per Fax nicht zu erreichen!)
info@wttv.de

Geschäftszeiten
Mo. bis Do.: 08 - 17 Uhr
Fr.: 08 - 14 Uhr

Login/Logout