Leonie Berger (Borussia Düsseldorf) verteidigt ihren Titel und gewinnt nach dem Top 48 auch das Top 24 Bundesranglistenturnier in Neckarsulm. Qian Wan konnte ihren Triumph leider nicht wiederholen, erspielte sich aber einen großartigen zweiten Platz.

Siegerehrung SchülerinnenSiegerehrung SchülerinnenSiegerehrung MädchenSiegerehrung Mädchen

Leonie, die in der Vorrunde ein Spiel verloren hatte, erkämpfte sich in der Endrunde durch einen deutlichen 3:0-Sieg gegen Anna Tietgens aus Hamburg die Halbfinal-Teilnahme. Auch hier ließ sie Ayumu Tsutsui aus Hessen ebenfalls mit 3:0 keine Chance. So kam es wieder zum Finale gegen Naomi Pranjkovic aus

Leonie holt sich den TitelLeonie holt sich den Titel

Bayern. Wie schon beim Top 48 entwickelte sich ein spannendes Finale über fünf Sätze. Beim Stand von 10:10 im fünften Satz konnte sich Leonie durch einen guten Rückschlag den ersten Matchball erspielen, den sie nach einem langen Ballwechsel dann auch zum knappen 12:10 verwandelte.

 

Hannah Schönau (TTC Mariaweiler) erwischte einen denkbar schlechten Start und verlor die ersten drei Spiele der Vorrunde knapp mit 2:3. Danach bewies sie aber Moral, gewann beide übrigen Spiele und erkämpfte sich so noch den dritten Platz in der Gruppe. In der Endrunde musste Hannah gegen Anette Kaufmann aus Baden-Württemberg eine knappe 2:3-Niederlage einstecken, so dass sie bestenfalls noch 13. werden konnte. Diesen 13. Platz sicherte sich Hannah durch einen starken zweiten Wettkampftag, an dem sie kein Spiel mehr verlor und so das Maximum mit Platz 13 noch herausholte.
Hannah Pollmeier (TTV Hövelhof) und Charlotte Schönau (TTC Mariaweiler), die auch im nächsten Jahr noch in dieser Konkurrenz spielen können, zeigten gute Leistungen, mussten beide einige knappe Niederlagen einstecken und landeten am Ende auf den Plätzen 20 und 23.

 

Qian Wan erreichte auch beim Top 24 durch eine sehr beeindruckende und starke Leistung das Finale. Im Halbfinale besiegte Qian in einem sehr guten Match, welches etliche lange Ballwechsel zu bieten hatte, Laura Tiefenbrunner aus Bayern mit 3:1 und zog so ins Endspiel gegen Sarah Mantz aus Bayern ein, gegen die sie in der Vorrunde knapp mit 2:3 verloren hatte. Auch im Finale zeigte die Gegnerin ein druckvolles spinorientiertes Spiel und siegte diesmal deutlich mit 3:0.

Stark gespielt: Qian WanStark gespielt: Qian Wan

Anni Zhan (Anrather TK) belegte am Ende in ihrem ersten Mädchenjahr einen sehr guten sechsten Platz. Besonders in der Endrunde zeigte Anni ihr bestes Tischtennis und konnte sowohl gegen Miriam Ludwig (Schleswig-Holstein) mit 3:2, gegen Ann-Marie Dahms (Brandenburg) mit 3:1 und gegen Sina Hennig (Berlin) mit 3:1 gewinnen. Im Spiel um Platz fünf musste sie dann Karina Pankunin aus Schleswig-Holstein gratulieren. 

Anni Zhan belegt einen herausragenden 6. PlatzAnni Zhan belegt einen herausragenden 6. Platz

In der Jungen-Konkurrenz konnten Kirill Fadeev (Borussia Dortmund) und Tom Mykietyn (TTC Vernich) die Erwartungen nicht erfüllen. Beide verloren in der Endrunde das entscheidende Spiel um die Plätze fünf bis acht gegen Nils Felder (Hessen) mit 1:3 beziehungsweise gegen Daniel Rinderer aus Bayern mit 0:3. Am Ende wurde Tom zehnter und Kirill elfter. Vor den beiden und damit bester Junge des WTTV war diesmal Timi Köchling (SV Union Velbert). Auch Timi verlor in der Endrunde das Spiel um die direkte Qualifikation zum Top 12 gegen Lasse Becker aus der Pfalz mit 1:3. Anschließend konnte er allerdings in einem umkämpften Spiel gegen Adam Janicki aus Hessen mit 3:2 gewinnen und traf dann in der letzten Runde um Platz neun und zehn auf Tom, den er in dem internen WTTV-Duell mit 3:2 schlagen konnte.

Timi Köchling als bester Junge auf Platz 9Timi Köchling als bester Junge auf Platz 9

Bei den Schülern spielte Tobias Slanina (TTC Vernich) ein sehr gutes Turnier und holte sich am Ende einen großartigen sechsten Platz und kann sich damit auf das Top 12 freuen. Rafael Schapiro muss durch seinen neunten Platz auf einen Verfügungsplatz für das Top 12 hoffen. Rafael hatte es allerdings selbst in der Hand, konnte aber im Qualifikationsspiel um das Top 12 gegen Felix Köhler aus der Pfalz eine Führung am Ende nicht nach Hause bringen. Bastian Steeg (TuS Sundern) hat stark gespielt, konnte aber leider in den entscheidenden Momenten das Spiel nicht für sich entscheiden und musste so knappe Niederlagen in Kauf nehmen. Am Ende landete Bastian, der hier im nächsten Jahr noch spielen kann, auf einem guten 15. Platz. Takuto Teramae (Borussia Düsseldorf) konnte den selbstgesteckten hohen Erwartungen nach dem großartigen Abschneiden beim Top 48 (Platz 7) nicht erfüllen und belegte den 23. Platz.

Für das Top 12 qualifiziert: Tobias SlaninaFür das Top 12 qualifiziert: Tobias Slanina

Alle Ergebnisse können Sie hier einsehen.

Eine Zusammenfassung von Leonies und Qians Finale findet ihr hier:

Hier noch ein paar Impressionen vom Wochenende von unserem Fotografen Thorsten Schoof:

  • K640_Hannah-S2
  • K640_Bastian

  • K640_Qian
  • Siegerehrung_Schülerinnen

  • K640_Anni
  • K640_Hannah-P1

  • K640_Takuto1
  • K640_Charlotte-1

  • K640_Hannah-S1
  • K640_Kirill1

  • K640_Takuto
  • K640_Hannah-S

Suche

Direktkontakt

Friedrich-Alfred-Str. 25
47055 Duisburg
Telefon 0203-60849-0
Telefax 0203-60849-19
(aufgrund technischer Probleme sind wir z.Z. per Fax nicht zu erreichen!)
info@wttv.de

Geschäftszeiten
Mo. bis Do.: 08 - 17 Uhr
Fr.: 08 - 14 Uhr