Wir nehmen vermehrt Diskussionen wahr, die sich mit der Frage beschäftigen, ob nach der neuen Coaching Regel ein Dialog zwischen Spieler und Berater erlaubt ist. Die kurze Antwort lautet: Ja.

Die längere Antwort lautet: Jetzt Ja, Früher Nein.

Der aktuelle Wortlaut in den offiziellen Tischtennisregeln der ITTF beinhaltet kein Verbot eines Dialoges. Somit ist nichts dagegen einzuwenden, wenn Spieler und Berater z.B. während einer aus dem Spielverlauf heraus entstehenden Unterbrechung (z.B. Ball ist aus der Box geflogen, Gegner wird wg. Verletzung behandelt) die Gelegenheit zur Beratung wahrnehmen.
Bedingung ist immer, das daraus keine Spielverzögerung resultiert (z. B. absichtliches Ball "wegkicken" Richtung Coach).

Früher -während der mehrere Jahre dauernden deutschen Testphase einer neuen Coachingregel - war der Dialog zwischen Spieler und Berater ausdrücklich untersagt, da man Spielverzögerungen befürchtete.
Dieser Aspekt wurde von der ITTF jedoch nicht übernommen.

Siehe auch:

Coachingregel - Erläuterungen

Coachingregel - Tableau

Suche

Direktkontakt

Friedrich-Alfred-Str. 25
47055 Duisburg
Telefon 0203-60849-0
Telefax 0203-60849-19
(aufgrund technischer Probleme sind wir z.Z. per Fax nicht zu erreichen!)
info@wttv.de

Geschäftszeiten
Mo. bis Do.: 08 - 17 Uhr
Fr.: 08 - 14 Uhr