Das Finale wurde dann etwas spannender: Dennoch konnte sich der TTV Hövelhof mit 6:4 gegen die DJK SR Cappel behaupten, wobei drei Spiele aufgrund der fehlenden dritten Spielerin kampflos abgegeben wurden.
Das Spiel um Platz drei gewann die DJK VfL Billerbeck knapp mit 6:3 gegen den TTV Rees-Groin.

Westdeutscher B-Schülerinnenmannschaftsmeister: TTV Hövelhof

Melinda Maiwald und Hannah Pollmeier (Foto: Jörg Fuhrmann)

 

Westdeutscher B-Schülermannschaftsmeister: TV Dellbrück
Bei den B-Schülern wurde ebenso wie bei den B-Schülerinnen die Vorrunde in zwei Dreiergruppen ausgespielt, wobei in der einen Gruppe Borussia Düsseldorf mit 6:1 gegen die DJK TTR Rheine und mit 6:0 gegen die DJK Avenwedde souverän Gruppenerster wurde. Als zweites Team qualifizierte sich der TV Dellbrück mit einem 6:0 gegen den TTC DJK Neukirchen und mit einem knapperen 6:3 gegen den LTV Lippstadt für das Endspiel gegen Düsseldorf.
Die zehn Spiele des Endspiels zeigen, wie nah die beiden Teams von der Leistung beieinander waren. Kein Einzel wurde in drei Sätzen entschieden und zwei der acht Einzel wurden erst im fünften Satz entschieden. Nur das einzige Doppel ging mit 3:0 klar an den TV Dellbrück und bescherte den Dellbrückern den entscheidenden Satzvorsprung zum Titelgewinn. Nach dem 5:5 hatten die Dellbrücker mit 22:20 Sätzen und 398:396 Bällen einen leichten Vorsprung und gewannen somit die Westdeutsche B-Schülermannschaftsmeisterschaft.
Im Spiel um Platz drei behauptete sich der LTV Lippstadt mit 6:2 gegen die DJK Avenwedde.

Westdeutscher B-Schülermannschaftsmeister: TV Dellbrück

Marco Stefanidis, Moritz Wimmers und Sven Siems (Foto: Jörg Fuhrmann)

Suche

Direktkontakt

Friedrich-Alfred-Str. 25
47055 Duisburg
Telefon 0203-60849-0
Telefax 0203-60849-19
(aufgrund technischer Probleme sind wir z.Z. per Fax nicht zu erreichen!)
info@wttv.de

Geschäftszeiten
Mo. bis Do.: 08 - 17 Uhr
Fr.: 08 - 14 Uhr