Auch bei den B2-Schülern (Andre Bertelsmeier, Vincent Keßler, Diego Dyck und Wim Verdonschot) hat es nicht für einen Podiumsplatz gereicht. Eine Mannschaft konnteBesiegte Bayerns NR.1; Bastian SteegBesiegte Bayerns NR.1; Bastian Steeg in dieser Klasse kein Mannschaftsspiel gewinnen und wurde dementsprechend Fünfter. Alle anderen Teams hatten am Ende des Mannschaftswettbewerbes zwei Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage auf dem Konto. Deshalb musste das Spielverhältnis über die Plätze 1-4 entscheiden und mit einer Spielbilanz von 12:12 wurde die Mannschaft des WTTV dann nur Vierter. Erfreulich war der zweite Platz bei den B1-Schülern (Marco Panic, Bastian Steeg, Micheal Kalaitzidis und Justus von Bandemer). Nach einem Unentschieden gegen Niedersachsen folgten zwei 5:1 Siege gegen Hessen und Baden-Württemberg. Im Platz zwei für die Schüler B1Platz zwei für die Schüler B1letzten Mannschaftsspiel warteten dann die noch ungeschlagenen Bayern. Bastian Steeg konnte die bayrische Nummer Eins, Mike Hollo, bezwingen und brachte das WTTV-Team mit 3:2 in Führung. Leider konnte Marco Panic Tom Schweiger nicht bezwingen und somit reichte es nur zu einem Unentschieden und der Silbermedaille. 

Im Einzelwettbewerb konnte sich Hannah Pollmeier in der B1-Schülerinnen-Konkurrenz mit einer 2:2-Bilanz und 9:7 Sätzen den zweiten Gruppenplatz sichern und somit um die Plätze 1-8 spielen. Im Viertelfinale wartete die spätere Siegerin Lea Lachenmayer (Baden-Württemberg) und Hannah unterlag mit 3:1. In den weiteren Platzierungsspielen waren Brickl (Bayern) und Gliewe (Hessen) auch einen Ticken zu gut und somit wurde Hannah in der Einzelkonkurrenz 8. Charlotte Schönau konnte mit einer 2:2-Bilanz in der Gruppenphase lediglich auf den 3. Platz kommen, sicherte sich dann aber noch zwei Siege, was dann für den 11. Platz reichte. Mirella Täsler wurde in der Gesamtabrechnung 15. und Annika Meens 18.

Bei den B2-Schülerinnen belegte Melinda Maiwald den 9. Platz, Medeea Grozav-Marcu den 14. Platz, Jana Bald wurde 18. und Katja Schütz 19. Melinda Maiwald, die in der Gruppenphase nur auf dem vierten Platz landete, bewies aber Kampfgeist und sicherte sich in den Platzierungsspielen nur Siege und erreichte damit noch den 9. Platz.

Andre Bertelsmeier, der als Ersatz kurzfristig einspringen konnte, war in der Endabrechnung auch der beste WTTV-Spieler in der Einzelkonkurrenz und belegte den 8. Platz bei den B2-Schülern. Wim Verdonschot wurde in der Gruppenphase Dritter, blieb aber dann in den Platzierungsspielen ungeschlagen und wurde 9. Vincent Keßler, der erstmals für den WTTV an den Start ging, konnte mit einem Bronzemedaille für Marco Panic im EinzelBronzemedaille für Marco Panic im Einzel14. Platz sicherlich zufrieden sein. Das gleiche gilt für Diego Dyck, der nur einen Platz hinter Vincent landete.

Bei den B1-Schülern waren die Hoffnungen groß und man wollte an den Erfolg des Mannschaftswettbewerbes anknüpfen. Micheal Kalaitzidis (10. Platz) und Justus von Bandemer (11. Platz) können mit der erbrachten Leistung und der entsprechenden Platzierung zufrieden sein. Bastian Steeg und Marco Panic konnten ihre Gruppen jeweils mit einer 4:0-Bilanz gewinnen und zogen in die Viertelfinals ein. Bastian Steeg unterlag dort dem Niedersachsen Jim Appel mit 3:1, konnte aber nach einem weiteren Sieg gegen Felzer (Hessen) und einer Niederlage gegen Fox (Hessen) mit dem 7. Platz zufrieden sein. Marco Panic gewann seine Viertelfinal-Partie gegen Felzer mit 3:1 und traf im Halbfinale gegen den späteren Sieger Mike Hollo und musste sich nach gutem Spiel mit 1:3 geschlagen geben. Im Spiel um Platz 3 konnte er gegen Jim Appel dann noch mit einem 3:0-Erfolg die Bronzemedaille sichern.

Alle Ergebnisse finden Sie HIER

Bericht Verbandstrainerin Christine Mettner
Fotos Klaus Verburg

Suche

Direktkontakt

Friedrich-Alfred-Str. 25
47055 Duisburg
Telefon 0203-60849-0
Telefax 0203-60849-19
(aufgrund technischer Probleme sind wir z.Z. per Fax nicht zu erreichen!)
info@wttv.de

Geschäftszeiten
Mo. bis Do.: 08 - 17 Uhr
Fr.: 08 - 14 Uhr