Grundlage ist zunächst die bereits 10 Jahre andauernde Kooperation mit drei Grundschulen (vier gibt es insgesamt in Hiltrup). In allen 2./3. Schuljahren wird in einer Doppelstunde die Sportart Tischtennis vorgestellt (mit den 1. Schuljahren wird es zunehmend schwieriger). Dadurch kommen jährlich bis zu 600 Kinder mit dem Tischtennissport in Berührung und haben die Möglichkeit, anschließend bei einem Schnuppertraining teilzunehmen. In diesem Jahr kamen so 20 Kinder neu hinzu.

Der nächste Schritt sind die mini-Meisterschaften, die seit Jahren immer am Volkstrauertag ab 14.30 Uhr durchgeführt werden. Im Rahmenprogramm  des Ortsentscheides haben auch Eltern, Geschwister und andere die Gelegenheit, in einer „Jedermann-Klasse“ zum Schläger zu greifen. Gespielt wird an 16 Tischen (davon 12 in einer Einfach-Turnhalle an einer Grundschule, 4 in einem benachbarten Gymnastikraum), wobei an jedem Tisch ein Aktiver (aus den Nachwuchsmannschaften des Vereines) als Schiedsrichter aktiv ist. Im Anschluss gibt es bei der Siegerehrung wieder die Einladung zum „Schnuppertraining“. Werbung wird für die mini-Meisterschaften bei allen Schulen in Hiltrup (8 insgesamt) in allen 1.-6. Schuljahren mit Handzetteln gemacht. Durch den guten Kontakt mit Schulen können hier die Lehrer erfolgreich eingebunden werden.

Auch in  einer kleinen Halle ist viel möglich - Ortsentscheid in HiltrupAuch in einer kleinen Halle ist viel möglich - Ortsentscheid in Hiltrup

Aber auch Pressearbeit wird im Vorfeld und in der Nachberichterstattung betrieben.

Beim Schnuppertraining, das kostenlos besucht werden kann, werden die Spieler/-innen aktiv angesprochen, die positiv auffallen. Letztlich wird über diese Aktion ein Großteil der Kinder gewonnen.

Schnuppertraining in der GrundschuleSchnuppertraining in der Grundschule

Beim TuS Hiltrup ist Ralf Brameier der Motor der ganzen Veranstaltung, hat sich aber in den vergangenen Jahren ein Team von aktiven Helfern (meist aus dem eigenen Nachwuchsbereich) aufgebaut.

Wichtigste Punkte bei der Mitgliedergewinnung:

  • Langfristige Planung („mini-Meisterschaften“ müssen wachsen)
  • Kooperation mit Grundschulen
  • Vorstellung der Sportart Tischtennis an den Schulen
  • Breit angelegt Werbung (Handzettel an alle minder, Presse etc.)
  • Aufbau eines Helferteams
  • Aktive Begleitung bei den ersten Schritten im Verein.

Übrigens: Mädchen waren bei den mini-Meisterschaften in diesem Jahr Mangelware. Aber beim TuS gibt es eine große Gruppe von Mädchen, die aktiv Tischtennis spielen….

Suche

Direktkontakt

Friedrich-Alfred-Str. 25
47055 Duisburg
Telefon 0203-60849-0
Telefax 0203-60849-19
(aufgrund technischer Probleme sind wir z.Z. per Fax nicht zu erreichen!)
info@wttv.de

Geschäftszeiten
Mo. bis Do.: 08 - 17 Uhr
Fr.: 08 - 14 Uhr